Apfelnudeln

Das Rezept stammt aus einem sehr alten Kochbuch. Wenn sie das Rezept zum ersten Mal ausprobieren, dann bereiten sie die Apfelnudeln doch in unterschiedlicher Größe zu. Manche lieben sie klein, bei manchen dürfen sie ruhig größer sein. Jeder wie er mag.

ZUTATEN

Für den Teig: 1 kg Mehl, 40 g Hefe, ca. 400 g Milch, 200 g Zucker, 250 g Butterschmalz oder Butter, Prise Salz, abgeriebene Schale 1 Zitrone, 2 Eier

Für die Füllung: 10 Mittelgroße Äpfel, 100 g Zucker, 1 TL Zimt oder Lebkuchengewürz, 200 g gehackte Haselnüsse / nach Belieben auch Rosinen

„Dampferl“ ansetzen

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe mit 1 EL Zucker, in etwas lauwarmer Milch (100 ml) auflösen und in die Mulde geben. Mit dem Stil eines Kochlöffels die Hefe mit etwas Mehl vermengen und zu einem Dampferl ansetzen. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Bitte darauf achten, dass die Milch beim Erhitzen nicht über 38 Grad erreicht. Sonst werden die Hefezellen zerstört, und der Teig gelingt nicht mehr.

Fertigstellen des Teiges

Zum Dampferl nun 250 g zerlassenes Schmalz oder Butter, den restlichen Zucker, eine Prise Salz, die abgeriebene Schale 1 Zitrone und 2 ganze Eier hinzufügen. Alles mit dem Mehl gut verrühren. Langsam so viel lauwarme Milch zugeben (noch ca. 300 ml), bis man den Teig gut abschlagen kann. Zugedeckt weitere 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Füllung

10 große, süße Äpfel schälen, Kernhaus entfernen und in kleine Würfel (ca. 1-2 cm groß) schneiden. Mit 100 g Zucker, dem Zimt und den  gehackten Haselnüssen vermengen. Etwas ziehen lassen.

Fertigstellung

Auf einer mit Mehl eingestaubten Arbeitsfläche den gegangenen Teig halbfingerdick auswalken, handgroße, runde oder auch viereckige Stücke ausschneiden und mit Butter bestreichen. Diese jeweils mit 1-2 EL Äpfel (je nach Größe der Teigstücke) füllen. Den Teig übereinanderschlagen und fest andrücken, damit der Teig fest verschlossen ist. Sie können die Teig-Enden auch leicht eindrehen. Ein Backblech einfetten und die Nudeln darauf gleichmäßig mit etwas Abstand verteilen. Die Nudeln gehen beim Backen noch etwas auf!  Mit etwas Schmalz bestreichen und 45 Minuten im Rohr bei 170 Grad backen. Etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Die Länge der Backzeit richtet sich allerdings auch nach der Größe der Apfelnudeln. Formen Sie kleiner Apfelnudeln, dann verkürzt sich die Backzeit natürlich. Einfach immer während dem Backen einen Blick auf die Apfelnudeln werfen. Wenn sie schön goldbraun sind, sind sie fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.