Osterblütenbrot

Ich wähle dafür ein einfaches Hefeteig-Rezept.

Bei 7 Strängen (5 zum Flechten + 2 zum Befestigen):
500 g Mehl, 30 g Hefe, 100 g zerlassene Butter, 60 g Zucker, 250 ml Milch, 1 Ei,1 Prise Salz
1 Ei zum bestreichen, Mandelblättchen zum Bestreuen
Bei 9 Strängen (9 zum Flechten und 2 zum Befestigen:
750 g Mehl, 50 g Hefe, 150 g zerlassene Butter, 80 g Zucker, 375 ml Milch, 2 kleine Eier gute Prise Salz 2 Eier zum bestreichen, Mandelblättchen zum Bestreuen.

Wer möchte kann jederzeit Rosinen zum Teig geben.

Vorbereitungen:
Kandierte Stiefmütterchen: Darauf achten, daß man ungespritzte Blüten zur Verfügung hat. Die Blüten mit Eiweiß einstreichen und mit Zucker fein bestreuen. Auf ein Blech legen und gut trocknen lassen. Achtung: Nicht in den Ofen zum Trocknen geben. Am besten, man fertigt die Stiefmütterchen bereits am Vortag an. Man kann auch Kuchen und Desserts damit wunderschön garnieren. Ich hole mir noch zusätzlich ein paar Blüten von Gänseblümchen.

Dampferl ansetzen: In das gesiebte Mehl eine Mulde drücken.
Hefe hinein bröckeln und mit etwas lauwarmer Milch und nur wenig Mehl verrühren. Die Milch darf nicht heiß sein, sonst werden die Hefezellen zerstört. 30 Minuten an einem warmen Ort Gehen lassen.
Anschließend alle restlichen Zutaten zugeben und den Teig solange kneten bis er „Blasen wirft“. Mit einem Tuch abdecken und wieder an einem Ort für weitere 20 – 30 Minuten gehen lassen.

Das „Stuttgarter Geflecht“

Ich flechte den Teig  mit 9 Strängen. Dazu teile ich den Teig in 9 gleich große Portionen sowie zusätzlich zwei etwas kleinere Portionen (zum Befestigen) ein und rolle alle gleichmäßig dick aus.
Ein passendes Backblech mit Backpapier auslegen. Die 9 Stränge in 2 cm Abstand auf das Backblech legen. Mit einem der kürzeren Strang oben befestigen, damit sich nichts lösen kann.
Es handelt sich bei dieser Technik um ein sogenanntes „Stuttgarter Gittergeflecht“. Man legt dazu den 2./4./6./8. usw. Strang über den horizontalen Strang jeweils nach oben. Anschließend wird der 2. mit dem 1., der 4. mit dem 3., der 6.mit dem 5. usw. …verdreht. (Siehe Video)
Anschließend mit dem verquirltem Ei gleichmäßig bestreichen und mit den Mandelblättchen bestreuen und 30 Minuten goldbraun backen.
Den Zopf auskühlen lassen und mit den Blüten dekorieren.

Wünsche viel Freude mit dem Rezept und Frohe Ostern!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.